Teilnahmebedingungen der bcrypto UG (haftungsbeschränkt)


  1. Anwendungsbereich


(1) Die im Folgenden geregelten Teilnahmebedingungen gelten für die Teilnehmer von Veranstaltungen der bcrypto UG (haftungsbeschränkt) (im Folgenden: bcrypto).


(2) Teilnehmer können Unternehmer und/oder Verbraucher sein. Verbraucher im Sinn dieser Teilnahmebedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Unternehmer im Sinne dieser Teilnahmebedingungen ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).


(3) Veranstaltungen von bcrypto sind Vorträge, Präsenzseminare, selbstgesteuerte E-Learning-Produkte (z.B. Video- und Selbstlernkurse), gesteuerte E-Learning-Produkte (z.B. Webinare oder Webinar-Reihen), Blended-Learning-Produkte (Kombination Präsenzseminare und E-Learning-Produkte), Einzelcoachings sowie Gruppenmentorings.


(4) Der Inhalt, die methodische Durchführung und die Terminierung der jeweiligen Veranstaltung ergibt sich aus dem Veranstaltungsprogramm.


(5) Der Erhalt von Unterlagen sowie die Besprechung von Seminarfragen stellen keine Beratung dar. Ein Beratungsvertrag kommt durch den Erwerb einer Unterlage und oder der Teilnahme an einer Veranstaltung von bcrypto nicht zustande.


  1. Durchführung von Veranstaltungen

    (1) Veranstaltungen werden entsprechend dem veröffentlichten Veranstaltungsprogramm bzw. entsprechend der mit dem Teilnehmer gesonderten Vereinbarung durchgeführt.

 

(2) bcrypto hat keine Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nach § 32 KWG für Anlageberatungen und Empfehlungen im Sinne des Kreditwesengesetzes und des Wertpapierhandelsgesetzes. Die Inhalte von Veranstaltungen von bcrypto dienen ausschließlich der Information und Weiterbildung des Teilnehmers und stellen insbesondere keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Kreditwesengesetzes und des Wertpapierhandelsgesetzes dar.

 

(3) Die Veranstaltungsinhalte geben ausschließlich die subjektive und persönliche Meinung von bcrypto und deren Erfüllungsgehilfen wieder. Die Teilnehmer sind ausdrücklich dazu aufgefordert, sich eine eigene Meinung über die Schulungsinhalte und Anlagemöglichkeiten zu bilden.

 

(4) Alle Entscheidungen im Zusammenhang mit den Schulungsinhalten (bspw. Investitions- und/oder Verkaufsentscheidungen) werden von den Teilnehmern ausschließlich in eigener Verantwortung getroffen.


(5) Bcrypto ist berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich ändern.


(6) Bcrypto ist berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B.
Krankheit, Unfall, Quarantäne) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen. Ein Anspruch auf Durchführung einer Veranstaltung durch einen bestimmten Referenten besteht nicht.

 

(7) Für E-Learning-Produkte, insbesondere Webinare, erhält jeder Teilnehmer persönliche Zugangsdaten. Die Nutzung dieser Zugangsdaten und die damit verbundene Nutzung der E-Learning-Software ist auf den jeweiligen Teilnehmer und auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt.


(8) Eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist nicht gestattet. Eine Ausnahme gilt nur dann, wenn dies in der Ankündigung der Veranstaltung so geregelt wurde.

 

  1. Ton- / Bild- und Videoaufnahmen


(1) Der Teilnehmer ist nicht berechtigt, während einer Veranstaltung Bildaufnahmen für seine eigenen privaten Zwecke zu machen.

 

(2) Bei Veranstaltungen werden Foto-, Video- und/oder Audioaufzeichnungen durch bcrypto, Mitarbeitern von bcrypto oder durch dazu berechtigte Personen gemacht.

 

(3) Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erteilt jeder Teilnehmer die Genehmigung zur privaten und gewerblichen Verwertung dieser Aufzeichnungen durch bcrypto. Die Aufnahmen können zu Marketing-, Werbe- oder anderen Zwecken in allen Formaten und jeglichen Medien (offline und online) genutzt werden.Der Teilnehmer ist sich darüber bewusst und akzeptiert, dass jegliche Aufnahmen Eigentum von bcrypto sind und sie alle exklusiven Rechte an jeglichen Aufnahmen besitzt.

(4) Ein Anspruch auf Provision oder andere Zahlungen aufgrund von Aufzeichnungen wird grundsätzlich ausgeschlossen, sofern dies nicht im Voraus schriftlich abweichend vereinbart wurde.

 

(5) Es besteht für jeden Teilnehmer das Recht, dieser Genehmigung im Voraus zu widersprechen. In diesem Falle kann aber mit einem Ausschluss von der Veranstaltung seitens bcrypto reagiert werden. Ein nachträglicher Widerspruch ist nicht möglich.


  1. Ersatzperson und Umbuchung


(1) Jeder angemeldete Teilnehmer ist berechtigt, eine Ersatzperson zu der Veranstaltung zu entsenden, sofern die Teilnahmegebühr bereits vollständig entrichtet ist. Der Teilnehmer hat dies vor der Veranstaltung per E-Mail oder schriftlich gegenüber bcrypto anzuzeigen.


(2) Eine Umbuchung auf einen anderen Veranstaltungstermin durch einen angemeldeten Teilnehmer kann nur bei bereits vollständig entrichteter Teilnahmegebühr und nach vorheriger schriftlicher Zustimmung oder Zustimmung per E-Mail von bcrypto erfolgen. Die Zustimmung zur Umbuchung muss von einem angemeldeten Teilnehmer bei bcrypto per E-Mail oder schriftlich eingeholt werden.


(3) bcrypto ist berechtigt, für eine Umbuchung eine Bearbeitungsgebühr von
pauschal EUR 10,- inkl. gesetzlicher USt., zu verlangen. Diese Umbuchungsgebühr wird mit Rechnungstellung sofort zur Zahlung fällig.


  1. Absage der Veranstaltung durch bcrypto


(1) bcrypto behält sich vor, die Veranstaltung bei zu geringer Teilnehmerzahl bis
spätestens 10 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin oder aus sonstigen, von bcrypto nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt, insbesondere Pandemie oder Streiks), abzusagen. Bereits entrichtete Teilnahmegebühren werden in diesem Fall umgehend zurückerstattet.


(2) Weitergehende Ansprüche von Unternehmern gegen bcrypto aus diesem Grund
sind ausgeschlossen, sofern kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen von bcrypto vorliegt.


  1. Geistige Schutzrechte


(1) Die dem Teilnehmer ausgehändigten Unterlagen, Software und andere zum
Veranstaltungszweck überlassene Medien sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der ausgehändigten Materialien – auch auszugsweise – ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung durch bcrypto gestattet.


  1. Haftung


(1) Die Veranstaltungen werden von qualifizierten Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. bcrypto übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und
Vollständigkeit in Bezug auf die vermittelten Inhalte und bereitgestellten Informationen.


(2) bcrypto haftet dem Grunde nach für vorsätzlich und grob fahrlässig verursachte
Schäden. Für leicht fahrlässig verursachte Schäden haftet bcrypto dem Grunde nach nur bei Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht) sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.


(3) Die Haftung von bcrypto gegenüber Unternehmen für Schadensersatzansprüche des Teilnehmers hinsichtlich leicht fahrlässig verursachter Schäden ist summenmäßig auf die Höhe des vorhersehbaren Schadens, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss, begrenzt.


(4) bcrypto haftet nicht für mangelnden wirtschaftlichen Erfolg gegenüber Unternehmen. Hierunter verstehen die Parteien eventuell vom Teilnehmer intendierte positive Entwicklungen einer oder mehrerer Kennzahlen, die über das Wirtschaften in einer bestimmten Periode Auskunft geben. Typische Kennzahlen sind hier Gewinn, Return on Investment oder Shareholder Value, aber auch Rationalisierungs- oder Skalierungseffekte.


(5) Die Haftungsbeschränkungen nach Abs. (1) bis (4) gelten nicht für Ansprüche wegen Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Arglist, soweit das Produkthaftungsgesetz zur Anwendung kommt und/oder bei
Garantieversprechen.

 

(6) Der Teilnehmer bestätigt mit der Buchung der Veranstaltung, Teilnahme an der Veranstaltung und/oder Inanspruchnahme des Coachings, dass er dies in eigener Verantwortung tut.

(7) bcrypto hat gem. Ziffer 2 (2) keine Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nach § 32 KWG für Anlageberatungen und Empfehlungen im Sinne des Kreditwesengesetzes und des Wertpapierhandelsgesetzes und haftet deshalb in keinem Fall für mögliche Vermögensverluste durch von den Teilnehmern im Zusammenhang mit den Schulungsinhalten getroffenen Entscheidungen (bspw. Investitions- und/oder Verkaufsentscheidungen).

(8) bcrypto gibt keine Erfolgsversprechen für die im Rahmen der Veranstaltungen vorgestellten Projekte und Strategien. Insbesondere übernimmt bcrypto keinerlei Zusicherung und/oder Garantie, dass ein vom Teilnehmer gewünschter Erfolg, das angestrebte Einkommen/ Umsatzziel oder sonstige Erwartungen des Klienten durch die Veranstaltungsinhalte erreicht werden.

(9) Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Veranstaltungen von bcrypto in jeglicher Form keine Beratung durch ausgebildete Fachleute, wie zum Beispiel Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer oder Unternehmensberater ersetzt.

(10) bcrypto übernimmt keine Haftung für die Software von Drittanbietern.

(11) bcrypto übernimmt keine Haftung für Produkte und Dienstleistungen externer Referenten / Berater / Kooperationspartner, die an Veranstaltungen mitwirken.

  1. Datenschutz

(1) bcrypto verwendet die Bestandsdaten der Teilnehmer ausschließlich zur Abwicklung der Veranstaltungen. Alle Teilnehmerdaten werden unter Beachtung der
einschlägigen Vorschriften der DSGVO, des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) von bcrypto gespeichert und verarbeitet.

(2) Die Anmeldedaten der Teilnehmer werden gespeichert. Sie sind aus Sicherheitsgründen nicht über das Internet einsehbar. Der Teilnehmer hat aber jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten. Diesbezüglich muss sich der Teilnehmer an service@bcrypto.de wenden oder sein Verlangen per Post an bcrypto senden.

(3) Personenbezogene Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben.
Ausgenommen hiervon sind Dienstleistungspartner von bcrypto, die zur Abwicklung der Veranstaltung Daten benötigen (z.B. E-Mailadressen an die Referenten für Schulungsmaterial). In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum.


(4) bcrypto setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um
Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen.

 

(5) Der Teilnehmer erklärt sich bei Anmeldung zu einer Veranstaltung mit der Verwendung seiner personenbezogenen Daten gemäß Ziffer 7 (1) einverstanden.

(6) Im Übrigen verpflichtet sich bcrypto, die jeweils geltenden gesetzlichen
Datenschutzbestimmungen einzuhalten.


  1. Schlussbestimmungen


(1) Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen und/
oder des durch sie ergänzten Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Bei einer Unwirksamkeit einer einzelnen Bestimmung bemühen sich die Vertragspartner, eine neue Vereinbarung unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen zu erreichen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt für Regelungslücken im Vertrag, welche den Parteien bekannt werden.


(2) Die Geschäftsbeziehungen zwischen bcrypto und den Teilnehmern unterliegen
dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ist der Kunde ein Verbraucher, sind darüber hinaus die zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen anwendbar, die in dem Staat gelten, in denen der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, sofern diese dem Kunden einen weitergehenden Schutz bieten.


(3) Für alle sich aus einem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist der Sitz von bcrypto ausschließlicher Gerichtsstand, soweit der Kunde Unternehmer oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dies gilt auch für Vertragspartner ohne eigenen Gerichtsstand im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.

 

 

 

 

 

 

 

 


Stand dieser Teilnahmebedingungen: 04.05.2022