Halving und was nun – sind die Erwartungen zu hoch?

Bitcoin Halving Ereignis visualisiert: Reduktion der Blockbelohnung und Einfluss auf die Kryptomarkt-Dynamik.

Ein Grund zum Feiern liefert diese Woche das Bitcoin-Halving. Die Blockausschüttungen werden von 900 BTC pro Tag auf 450 BTC pro Tag reduziert. Historisch ist davon auszugehen, dass durch die Reduktion des Angebotes eine erhöhte Nachfrage entsteht. Alle Indikatoren (Zinspolitik, Inflation, Angebot/Nachfrage) sprechen dafür, dass der Wert von Bitcoin steigt. Die größte Unsicherheit ist das weltpolitische Geschehen durch Kriege in der Ukraine und dem Nahen Osten. Durch diese Unsicherheit denken viele Bitcoin-Anleger nun daran, Gewinne mitzunehmen, doch ist der größte Treiber für den Bitcoin-Preis die bestehende Inflation. Obwohl der Zusammenhang zwischen Krieg und Inflation historisch erwiesen ist, ist er vielen Investoren unklar. Somit kann die Unsicherheit an den Finanzmärkten kurzfristig für einen Rückgang des Bitcoins-Preises sorgen. Langfristig werden die steigende Inflation und eine Ausweitung der Geldmenge für steigende Preise sorgen.

Kryptomarkt Rückblick 2023

Person präsentiert holographischen Rückblick auf das Krypto-Jahr 2023.

Nachdem wir Ende 2022 den Tiefpunkt bei Bitcoin gesehen haben, sind wir sehr positiv und voller Vorfreude ins Jahr 2023 gestartet.

Was ist mit Terra (Luna) passiert?

Die Kryptowährung Terra (Luna) ist vom Höchstpunkt bei 100 € auf 0 € abgestürzt. In diesem Artikel wird erklärt, was die Gründe für den Absturz sind und was wir daraus lernen können.